Nach einem Lied von Adelbert von Chamisso

Nach einem Lied von Adelbert von Chamisso

Reden können. Schweigen können.
Beides muss der Mensch sich gönnen.
Dann wird einem wohl im Herzen.
Man kann plaudern. Man kann scherzen,
weiß genau, wie einem ist.

Klappt nicht alles, was du treibst?
Wenn du dich am Leeren reibst
und die Bangigkeit im Herzen
dich bedrängt (Hemmt sie dein Scherzen?),
weißt du nicht mehr, wie dir ist.

Fühlen kannst du nur, nicht wissen.
Worte gibt es nicht dafür.
Nachts dich wälzend auf den Kissen,
öffnen Träume dir die Tür
zu dem Raum in deinem Geist,
der dir aufzeigt, was du weißt.
Veröffentlicht in Texte.